Titel:
Codewort “Odysseus”

Verlag:
Resistenz Verlag
September 2010

Buch:
Taschenbuch
199 Seiten

ISBN:
978-3-85285-192-1

Codewort “Odysseus”

Was als letzte Station seiner Flucht geplant war, entpuppt sich für den ehemaligen Chefinspektor der Wiener Polizei, Alfons Seidenbast, als der Beginn einer modernen Odyssee, die ihn zunächst an den Gestaden Griechenlands stranden lässt.

Die Idylle findet ein Ende, als eine abgetrennte Hand am Strand angespült wird, an deren Stumpf eine Kamera baumelt. Von seiner Neugierde getrieben, nimmt Seidenbast, der zufällig Zeuge des Geschehens wird, den Film an sich, was eine Lawine sich überstürzender Ereignisse auslöst.

Ein russischer Antiquitätenhändler, seine attraktive Frau und ein tapsiger, griechischer Austauschkommissar vom Festland kreuzen seinen Weg. Seidenbast geht verschiedene Seilschaften ein, dabei verschwimmt die Grenze zwischen Gut und Böse. Manche Dinge sind nicht so wie sie scheinen. Habgier, Mord und Verrat bringen Seidenbast erneut in Bedrängnis.

Bei seiner Abrechnung mit dem Polizei- und Justizapparat ahnt Seidenbast nicht einmal ansatzweise, welche Mächte als Auslöser hinter den Ereignissen stecken.

Denn hält er mit dem Film den Schlüssel zu einem Geheimnis in Händen, das in eine dunkle Zeit zurückreicht.



mehr zum Stichwort
: