Neuigkeiten in eigener Sache (November 2014)

27.11.2014
Portrait Christian Klinger

Ein Portrait von mir, das im Zuge meiner Lesung in Seyring vom Künstler Martin Gubo angefertigt wurde, möchte ich meinen Besuchern nicht vorenthalten

Frei nach Wolf Haas könnte man sagen: „Es ist wieder was passiert.“

Bei der letzten ao Generalversammlung der Vereins AIEP Austria – Verein zur Förderung der öst. Kriminalliteratur wurde ich zum Obmann unsers Vereins („die Krimiautoren.at“) gewählt. Ich freue mich natürlich sehr über diese Ehre und das Vertrauen, das man mir entgegenbringt und hoffe, dass ich mich bald in die wahrlich großen Fußstapfen von Helga Anderle, die seit Anbeginn unsere Präsidentin war, einpassen werde.

Aber mit ihr als unsere Ehrenvorsitzende bin ich guter Dinge.

Über die Ziele von AIEP und unseres Vereins: www.krimiautoren.at.

 

Rückschau Sommer 2014

Wer aus dem Fenster sieht, weiß: der Sommer ist vorbei. Zeit für einen kurzen Rückblick.

Neben der Arbeit an meinem aktuellen Romanprojekt für den dritten Fall um den Privatermittler Marco Martin (wobei der Arbeitstitel „Theatertod“ leider nicht zur Veröffentlichung geeignet ist, weil es seit 2013 einen Krimi dieses Titels im Gmeiner Verlag gibt) mit dem nunmehr geplanten Titel :“Bühnentod“, gab es zwei wunderbare Lesungen, und zwar:

  • Anfang Juli im Rahmen des von meiner geschätzten Kollegin Beate Maxian und ihrem Mann organisierten Festivals „Mörderischer Attersee“  und
  • Mitte Juli bei meinen mittlerweile lieben Freunden Martina und Gerhard von der Bibliothek im Schloss Seyring organisierten Lesung aus „Gleichenfeier“

 

Herzlich,
Marco Martin

Gleichenfeier