Rubrik: News

Tatort Beisl

13 renommierte österreichische Krimiautorinnen und -autoren machten das Wiener Beisl zu einem höchst gefährlichen Ort. Herausgeberin ist Edith Kneifl, erschienen ist die Anthologie im Oktober 2011 im Falter-Verlag

Meine Beitrag dazu trägt den Titel:
„ein gewürzter Abgang – oder Abschied mit Katze“



„Die Spur im Morgenrot“: ganz oben in den Charts

Ganz aktuell: „Die Spur im Morgenrot ist derzeit auf Platz 2 der Krimi-Gratis-Charts. Das freut nicht nur den Inspektor Seidenbast, sondern auch den Autor!



Codewort Odysseus jetzt auch als e-book für den Kindle

Codewort Odysseus ist jetzt als e-book für den Kindle bei amazon erhältlich:

www.amazon.de

PS: und den bislang  nicht mehr erhältlichen ersten Teil der Seidenbast Trilogie „Die Spur im Morgenrot“ wird es dort bald als Gratis Download geben.



Video: ein Interview

Ein Interview, in dem es um die Entstehung von „Alfons Seidenbast“, seine Zukunft als Romanheld und um meinen Arbeitsstil geht.




Video: „Am Heimweg“ von Christian Klinger

Andreas Pittler, Stefan Slupetzky und Christian Klinger lesen:

Am Heimweg
von Christian Klinger



Video: „Im D-Wagen“ von Stefan Slupetzky

Andreas Pittler, Stefan Slupetzky und Christian Klinger lesen:

Im D-Wagen
von Stefan Slupetzky



Video: „Die Förster vom Koalitionswald“ von Andreas Pittler

Andreas Pittler, Stefan Slupetzky und Christian Klinger lesen:

Die Förster vom Koalitionswald
von Andreas Pittler



Unter den Top 25 für den Agatha-Christie-Krimipreis 2011

Fast 600 Einsendungen gab es für den Agatha-Christie-Krimipreis 2011.
25 davon sind jetzt in der Endauswahl und eine davon heisst:

Für’n Appel und nen I-Phone
und ist …. von Christian Klinger!

Die drei Preisträger werden zwar erst im  Frühjahr 2011 beim Krimifestival in München bekannt gegeben, das ist aber kein Grund, sich nicht schon jetzt zu freuen!

Infos:

www.fischerverlage.de
www.focus.de: die Ausschreibung
www.focus.de: die Liste



Christian Klinger: Ochs und Esel

Es begab sich vor gar nicht langer Zeit in einem nicht weit entfernten Land, das dem unseren gar nicht unähnlich war, dass ein Mann und eine Frau sich auf eine lange Reise begeben hatten. Er war ein rechtschaffener Mann, der nur das Beste für seine Familie wollte, denn bald sollte das gemeinsame Kind geboren werden.

weiter



Das war die Präsentation von „Codewort Odysseus“

Am 04.11.2010 war es endlich soweit: Ich konnte meinen dritten Kriminalroman rund um meinen Ermittler Seidenbast präsentieren. Zuletzt kam doch noch das georderte technische Equipment und auch ein paar Bücher konnte ich mir von der Auslieferung abholen, nachdem mein Buchpaket bei der Post hängen geblieben war.

weiter